Warnung für Pollenersatz

Es gibt eine Warnung im Newsletter vom 10. Februar vor künstlichen Pollen. Pollenersatzfuttermittel auf Basis von Proteinträgern wie z. B. Sojamehl, Milchpulver und Hefen angeboten. Diese Proteinquellen sind sogenannte Fremdstoffe, die mit der Einbringung in das Bienenvolk das Risiko einer Honigverfälschung des zu erntenden Honigs führen können. Es wurde zudem die Wirkungslosigkeit nachgewiesen.

Bestandsbuch

Alle angewendeten Arzneimittel müssen im Bestandsbuch eingetragen werden Am 28. Januar 2022 wurde die bisherigen Verordnungen abgelöst. Damit sind alle Standardzulassungen für Tierarzneimittel weggefallen. Produkte wie Ameisensäure, Milchsäure und Oxalsäure benötigen somit eine Einzelzulassung. Die Übergangsfrist soll noch bis 2027 gehen. Sämtliche Präparate sind seit Januar in einem Bestandsbuch zu erfassen. Bestandsbuch-Muster